• 1
  • 2
  • 3

Covid-19-Krise: Notbetreuung an Kitas und Grundschulen

An saarländischen Kindertageseinrichtungen und allgemein bildenden Schulen soll für besondere Ausnahmefälle eine Notbetreuung vorgehalten werden.

Um die Unterbrechung von Infektionsketten durch das Covid-19-Virus in Bereichen zu vermeiden, in denen viele Personen zusammenkommen, wurden aktuell alle Veranstaltungen abgesagt und Veranstaltungsobjekte wie Sporthallen und Dorfgemeinschaftshäuser bis vorläufig 26. April 2020 geschlossen. Auch dass das Freizeitzentrum Blieskastel ist bis voraussichtlich 24. April 2020 geschlossen. Die Schulen des Saarlandes einschließlich der Nachmittagsbetreuung sind bis vorläufig 26. April 2020 geschlossen, ebenso die Kindertageseinrichtungen. Etwaige Schülerbetriebs- und andere Praktika finden ebenfalls nicht statt. Die Auszubildenden an den beruflichen Schulen des Saarlandes kommen in dieser Zeit ihren Verpflichtungen in den Betrieben nach.

Eltern und Erziehungsberechtigte sollten jetzt vorrangig eine eigenorganisierte häusliche Betreuung sicherstellen. An allen saarländischen Kindertageseinrichtungen und allgemein bildenden Schulen soll für besondere Ausnahmefälle grundsätzlich eine Notbetreuung vorgehalten werden. Diese wird ab 17. März in einem antragsbasierten Verfahren organisiert. Eine Betreuung von Kindern mit erhöhtem Risiko (u.a. mit Vorerkrankungen, unterdrücktem Immunsystem, akuten Infekten) ist nicht möglich. Das Angebot richtet sich an bestimmte Gruppen, die in der Daseinsfürsorge tätig sind z.B. hauptberufliche Feuerwehr, Polizei, Strafvollzugs- und Rettungsdienst, medizinische Einrichtungen inklusive Apotheken, stationäre Betreuungseinrichtungen (z.B. Hilfen für Erziehung), ambulante und stationäre Pflegedienste, die Produktion und Versorgung von Lebensmitteln des täglichen Bedarfs sowie an berufstätige Alleinerziehende und andere, wenn keine anderweitige Betreuung möglich ist. Hier muss der Bedarf nachvollziehbar begründet sein und kann nur nach den freien Platzkapazitäten erfolgen. Alter der Kinder: Kita: 0 bis 6 Jahre Schule: 6 bis 12 Jahre. Jedes Kind soll grundsätzlich an dem Standort seiner jeweils zuständigen Kita oder Schule betreut werden. Maximal 15 Kinder pro Schul- bzw. Kitastandort sind gleichzeitig möglich (jeweils Gruppen zu 5 Kinder also max. 3 Gruppen pro Einrichtung). Der zeitliche Rahmen im Schulbereich bewegt sich grundsätzlich von 8:00 bis 16:00 Uhr (Teilbetreuung möglich 8:00 bis 12:00 Uhr und 12:00 bis 16:00h), im Bereich der Kitas entsprechend der jeweiligen Betriebserlaubnis. Die Betreuung erfolgt aus epidemiologischen Gesichtspunkten den Gruppen fest zugeordneten Räumen innerhalb des Schul-/Kita-Gebäudes.

Der Antrag ist an das Jugendamt des Saarpfalz-Kreises zu richten (Postanschrift: Am Forum 1, 66424 Homburg). Hier finden Sie den Antrag als pdf-Datei zum Downloaden.

(ub)

Drucken


Blickweiler im Saarland - do simmer dehemm!

Stadteile Blieskastel

Stattteile Blieskastel